Checkliste: Neues oder altes Vergaberecht?

 

Seit 18. April 2016 gelten die neuen Regelungen der Vergaberechtsreform bei EU-weiten öffentlichen Ausschreibungen. In der momentanen Übergangsphase können – je nach Veröffentlichung der Bekanntmachung – öffentliche Ausschreibungen noch nach dem altem oder schon nach dem neuem Vergaberecht durchgeführt werden. Auch bei nationalen Ausschreibungen mit einem Auftragswert unter 209.000,- Euro netto bei Liefer- und Dienstleistungen gelten die neuen Regeln nicht.

Für Bieter ist es deshalb zunächst einmal wichtig zu wissen, ob die neuen Vorschriften überhaupt bei der vorliegenden Ausschreibung zur Anwendung kommen. Wenn die Ausschreibung unter die neuen Regelungen fällt, sollten Unternehmen in einem zweiten Schritt prüfen, ob die gesetzlichen Vorgaben auch korrekt angewendet werden. Ist dies nicht der Fall, können die Bieter den Verstoß mit Bieterfragen oder Rügen geltend machen.

Als Hilfestellung haben wir eine Checkliste für Sie erstellt: Checkliste: Neues oder altes Vergaberecht?

Der Seminar-Tipp der Bitkom Akademie zum Thema: Vergaberechtsreform 2016/2017: Ausbildung zum Vergabemanager 

Neuen Kommentar schreiben