Künstliche Intelligenz – Veränderungen machen auch vor Berufsbildern nicht Halt

25.10.2018

Die Künstliche Intelligenz gehört zu den Top-Themen, wenn von digitaler Transformation die Rede ist. Chancen und Risiken der Zukunftstechnologie werden – teils kontrovers – diskutiert. Unabhängig von den vielen offenen Fragen rund um die KI zeichnet sich ab, dass mit den intelligenten Anwendungen enorme wirtschaftliche Potentiale verbunden sein könnten. Gleichzeitig steht der gewinnbringende Einsatz von intelligenten Systemen in zahlreichen Wirtschaftszweigen noch am Anfang seiner Entwicklung.

Branchenübergreifende Potentiale für Wirtschaft und öffentliche Hand

Bereits heute kommen KI-Anwendungen in zahlreichen Fällen zum Einsatz. Intelligente Algorithmen sortieren Suchmaschinenergebnisse und dosieren sie, damit Nutzer die Informationen verarbeiten können. Chatbots und smarte Assistenten werden in nahezu jedes moderne Smart Device integriert. Auch im medizinischen Spektrum bietet die KI enorme Potentiale sowohl die Behandelnden als auch die Patienten zu unterstützen. Deep-Learning-Algorithmen können schon jetzt auf Grundlage von bereitgestellten Daten teils äußerst treffsicher Gesundheitsrisiken erkennen, mögliche Diagnosen vorschlagen und Therapien unterstützen. Auch die Industrie setzt bereits erfolgreich auf die Anwendung Künstlicher Intelligenz. Die gezielte Auswertung von Maschinendaten zeigt schon im Vorfeld anstehende Wartungen an. Auch eventuelle Reparaturen können mithilfe des KI-Einsatzes eher erkannt werden. Gleichzeitig kann eine smarte KI dabei helfen, die Mitarbeiter im Kunden-Service durch eine geschickte und zielgenaue Verteilung der Anfragen an die entsprechenden Sachbearbeiter zu entlasten. Entscheidend für den Erfolg dieser Anwendungen ist jedoch, dass das technologische Fundament den Anforderungen der Anwender entspricht. Auch die Ausbildung der nötigen Experten sowie die selbstständige Vermittlung des erforderlichen Spezialisten-Wissens bedingen den Erfolg bei der gewinnbringenden Nutzung Künstlicher Intelligenz. „In Ländern wie China und den USA gibt es nicht nur den festen politischen Willen, bei der Künstlichen Intelligenz Spitzenreiter zu sein. Es werden dort auch die dafür notwendigen finanziellen Mittel bereitgestellt und die gesetzlichen Rahmenbedingungen geschaffen. Damit müssen wir Schritt halten“, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg bereits im Frühjahr. Durch die Bereitstellung von Fördermitteln sowie den Ausbau von Studiengängen und die Schaffung neuer Professuren, könnte die Grundlage für die Entwicklung marktreifer KI-Anwendungen in Deutschland gelegt werden.

Reihenweise neue Berufsbilder und Anforderungen

Verbunden mit stetig neuen technologischen Entwicklungen verändern sich Schritt für Schritt auch die gängigen Berufsbilder innerhalb der innovationsfreudigen Wirtschaftswelt. Gemeinsam mit den neuen Berufen wandelt sich auch die Anforderungsprofile – auch für jene, die mit der personellen Leitung der Experten-Teams betraut werden. Data Scientists gehören bereits heute zum gefragten Fachpersonal, dass im Umfeld von KI-Anwendungen unerlässlich und gleichzeitig schwer zu rekrutieren geworden ist. Durch ihre Daten-Analysen, die Aufbereitung und die Bereitstellung des nötigen Materials ermöglichen sie der Künstlichen Intelligenz erst ihre clevere Ausrichtung. Ebenso unerlässlich gestaltet sich die Basis für die gemeinsame Kommunikation zwischen den spezialisierten Angestellten und ihren – teils – fachfremden Vorgesetzten. Auch das Leitungspersonal muss sich in den Zeiten der digitalen Transformation an neue Gegebenheiten, hinzugekommene Anforderungsprofile und sich stetig verändernde Herausforderungen anpassen.

Aktuelle KI-Seminare der Bitkom-Akademie


Die ersten Termine für Seminare und Zertifikatslehrgänge im kommenden Jahr werden demnächst veröffentlicht. Wer keine Neuigkeiten rund um die Bitkom Akademie verpassen möchte, bleibt mit unserem monatlichen Newsletter immer auf dem Laufenden. Die Anmeldung zum Newsletter finden Sie hier.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Um Bot-generierten Kommentaren vorzubeugen, bitten wir Sie, dieses Captcha zu lösen.
2 + 2 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.