Dieses Seminar ist leider schon vorbei.
» Hier geht es zu den aktuellen Seminaren.

 

Hinweis: Dieser Zertifikatslehrgang findet an 2x2 Präsenztagen statt. 

In Kooperation mit:

Die Digitalisierung und Vernetzung der gesamten Wirtschaft schafft neue Angriffspunkte für Cyberkriminelle. Bereits jedes zweite Unternehmen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren Opfer von digitaler Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf rund 51 Milliarden Euro pro Jahr. Dieses Weiterbildungsangebot reagiert auf das veränderte Bedrohungsszenario. Unternehmenssicherheit und Wirtschaftsschutz rücken immer stärker in den Mittelpunkt unternehmerischen Handelns. Fördern Sie mit der Weiterbildung zum Wirtschaftsschutzbeauftragten professionellen und nachhaltigen Wirtschaftsschutz in Ihrem Unternehmen.

> zum Programm

Die Weiterbildung richtet sich an Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer und Entscheidungs-träger im Bereich Unternehmenssicherheit sowie Informationssicherheits- und Geheimschutz-beauftragte in kleinen und mittelständischen Unternehmen, Behörden und Organisationen.

Inhalt der Weiterbildung zum Wirtschaftsschutzbeaufragten

  • Die Bedrohungsszenarien für deutsche Unternehmen – insbesondere den Mittelstand – werden immer realer. Der deutsche Mittelstand ist bekannt für Innovation und Qualität und sein Know-how begehrtes Ziel von Spionage. Unternehmen müssen sich darauf vorbereiten. Oft fehlen die notwendigen Ressourcen, um Sicherheitsrisiken zu erkennen und potenziellen Angriffen angemessen vorzubeugen. Dabei steht viel auf dem Spiel – angefangen vom Verlust der Technologieführerschaft über allgemeine Wettbewerbsverzerrung bis hin zum Verlust von Arbeitsplätzen. 
  • Professioneller Wirtschaftsschutz im Unternehmen umfasst mehr als nur Information und Prävention. Kenntnisse über Strategien der Wirtschaftsspionage und Konkurrenzausspähung sind die Basis für eine konkrete Risikobeurteilung und die Einführung nachhaltiger Sicherheitskonzepte. Im Zeitalter von digitaler Transformation, Big Data sowie cloud-basierter IT-Infrastrukturen ist dies zu einer Mammut-Aufgabe geworden. Wer effektiven Wirtschaftsschutz sucht, braucht unternehmensbezogene Basisschutzkonzepte. Die Weiterbildung hilft dabei. 

     

    Schwerpunkte

    1. Methoden und Praktiken wirtschaftskrimineller Akteure
    2. Herausforderungen der digitalen Transformation
    3. Risikobeurteilung, Schutzziele, Handlungsoptionen
    4. Strategien zur Entwicklung von Basisschutzkonzepten für Unternehmen
    5. Management und Implementierung von Informationssicherheitssystemen in Unternehmensstrukturen
    6. Informationssicherheit mit Hilfe des IT-Grundschutzes
    7. Die Modernisierung des IT-Grundschutzes
    8. Erstellung einer Wirtschaftsschutzstrategie für Ihr Unternehmen

     

    Mehrwert der Weiterbildung zum Wirtschaftsschutzbeautragten

    • Die Weiterbildung zum Wirtschaftsschutzbeauftragten ist ein umfassendes und praxisorientiertes Lehrangebot in Form von 2x2 Präsenztagen.
    • Mittels erfahrener und hochrangiger Experten aus Wirtschaft und Politik erhalten Sie einen Überblick über Strategien, Praktiken und Motive wirtschaftskrimineller Akteure.
    • Sie lernen praxisorientierte Methoden und Techniken zur Analyse von potenziellen Sicherheitsrisiken in Ihrem Unternehmen zu erstellen und anzuwenden. 
    • Sie werden in der Lage sein, ein nachhaltiges Basisschutzkonzept zu entwerfen und innerhalb unterschiedlicher Unternehmensstrukturen zu platzieren.
    • Die Weiterbildung wird durch aktuelle Trends der Sicherheitsforschung komplementiert. 

     

    Mit Experten von

    • Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V.  (ASW Bundesverband)
    • Ministerium für Inneres und Kommunales NRW
    • Deutsche Telekom AG
    • HiSolutions AG
    • FH Campus Wien
    • Bitkom e.V.

     

    Zusätzliche Informationen

    • Als Leistung ist eine Transferarbeit (ca. 8 Seiten) sowie ein Abschlusstest zu den Lehrgangsinhalten zu erbringen. 
    • Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, IT-Anwenderkenntnisse sind ausreichend.
    • Sie lernen in kleinen Gruppen von max. 15 Teilnehmern.
    • Die Bitkom Akademie ist anerkannter Bildungsträger in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Teilnehmer haben im Rahmen des Bildungszeitgesetzes die Möglichkeit, Bildungsurlaub bzw. eine Bildungsfreistellung zu beantragen. Auf Anfrage erstellen wir auch Anträge auf Anerkennung unserer Veranstaltungen in anderen Bundesländern.   
    • Lunch und Getränke sind im Seminarpreis enthalten.
    • Tipp: Nutzen Sie für Ihre Anreise zu unseren Akademie-Seminaren die Sonderkonditionen unserer Partner
Teilnehmerstimmen