TerminOrtUhrzeitPreis*
Nicht-Mitglied
Preis*
Bitkom-Mitglied
BelegungFormat
14.03.2019 Bonn 09:00‑17:00 650 550 €

Anmelden
17.05.2019Berlin
  • Bitkom Tagungszentrum
  • Bitkom Tagungszentrum
    Albrechtstr. 10C
    10117 Berlin
09:00‑17:00 650 550 €

Anmelden
Termin
14.03.2019
Ort
Bonn
Zeit
09:00‑17:00
Preis
650
Preis Bitkom Mitglied
550 €
Belegung
Format

Termin
17.05.2019
Ort
Berlin
  • Bitkom Tagungszentrum
  • Bitkom Tagungszentrum
    Albrechtstr. 10C
    10117 Berlin
Zeit
09:00‑17:00
Preis
650
Preis Bitkom Mitglied
550 €
Belegung
Format

* zzgl. USt. | 10% Rabatt für den zweiten und jeden weiteren Teilnehmer

 

Agile Projektmethoden (z.B. Scrum) sind mittlerweile für Unternehmen aller Branchen ein zentrales Thema. Sie erfordern nicht nur ein Umdenken in den Arbeitsprozessen, sondern insbesondere bei Vertragswerken. Agile Projekte ändern die Konstellationen zwischen Auftragnehmer und Auftraggebern. Zudem muss der Einsatz von Fremdpersonal einer kritischen juristischen Prüfung unterzogen werden, um den Vorgaben des reformierten Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) Rechnung zu tragen. Dabei sind nicht nur die Verträge, sondern vor allem die Projektdurchführung (Projektmanagement, Personaleinsatz, Zusammenarbeit) AÜG-konform zu gestalten. Die Vertragsparteien müssen bereits vor Vertragsabschluss eine klare Entscheidung darüber treffen, ob Personal im Rahmen von Arbeitnehmerüberlassungs-, Werk- und/oder Dienstverträgen eingesetzt wird. Dabei müssen sie ebenso neue Vorgaben wie Equal Pay und Equal Treatment berücksichtigen. In diesem Kompaktseminar zeigen Ihnen die Referenten konkrete Handlungsoptionen und Empfehlungen für ein rechtskonformes Vertragsmanagement in Zeiten sich wandelnder, moderner und hybrider Arbeitsweisen.

> zum Programm

 

Mehrwert des Workshops

  • Sie erhalten eine umfassende Einführung in die aktuelle Rechtsprechung und das reformierte Arbeitnehmerüberlassungs-gesetzes (AÜG).
  • Sie lernen, wie Sie die Vertragsarten Arbeitnehmerüberlassung, Dienst- und Werkverträge klar voneinander trennen können.
  • Sie erfahren, wie Sie bei komplexen, agilen Projekten das eigene Vertragsmanagement von Beginn an sauber und rechtskonform halten.
  • Sie erhalten konkrete Handlungsempfehlungen zur Regelungsstruktur von Verträgen bei agilen Projekten.
  • Sie sind anschließend in der Lage, Risiken und Fallstricke besser einzuschätzen und von Beginn an zu vermeiden.
     

Inhalt des Workshops

Dieses Praxisseminar legt den Schwerpunkt auf die zentralen Fragestellungen hinsichtlich des Einsatzes agiler Projektmethoden unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzeslage und damit verbundenen Lösungsoptionen für Unternehmen. Referenten und Teilnehmer diskutieren insbesondere die vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten für den Fremdpersonaleinsatz bei agilen Projekten sowie die wesentlichen Herausforderungen bei der Personalleihe aus Kundenperspektive sowie aus Sicht der Personaldienstleister. Besonderer Fokus liegt auf den Hürden, die in diesem Zusammenhang auf Unternehmen der Digitalbranche zukommen können.

 

Folgende Kernthemen werden interaktiv diskutiert

  • Arten agiler Projektmethoden (insbesondere Scrum)
  • Rechtliche Einordnung & neueste Rechtsprechung
  • Abgrenzung Dienstvertrag, Werkvertrag und Arbeitnehmerüberlassung
  • Risiko der verdeckten Arbeitnehmerüberlassung/Scheinselbständigkeit
  • Ausgestaltung von Weisungsrechten (in Abgrenzung zum Direktionsrecht)
  • Projektplanung und Vertragsgestaltung
  • Regelungsstruktur von Verträgen bei agilen Projekten
  • Vermeidung verdeckter Arbeitnehmer-überlassung/Scheinselbständigkeit
  • Rahmenbedingungen der Projektdurchführung
  • Dos and Don´ts
  • Was tun bei Fehlschlagen des Projekts?
  • Compliance-Fallen und Umgang mit Behörden

 

An wen richtet sich der Workshop?

  • an alle Unternehmen, die agile Projektmethoden anwenden und die Fremdpersonal einsetzen (im eigenen Betrieb)
  • an IT-Provider und sonstige Dienstleister, die eigenes Personal/Fremdpersonal insbesondere im Rahmen agiler Projekte bei Kunden einsetzen
  • an Personaldienstleister
  • an Freelancer

 

Zusätzliche Informationen

  • Das Seminar findet in einer kleinen Gruppe statt. Unsere Referenten können dadurch besonders auf individuelle Fragestellungen eingehen.
  • Die Durchführung des Seminars kann erst ab einer Mindestteilnehmerzahl von 5 garantiert werden.
  • Die Bitkom Akademie ist anerkannter Bildungsträger in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Teilnehmer haben im Rahmen des Bildungszeitgesetzes die Möglichkeit, Bildungsurlaub bzw. eine Bildungsfreistellung zu beantragen. Auf Anfrage erstellen wir auch Anträge auf Anerkennung unserer Veranstaltungen in anderen Bundesländern.   
  • Lunch und Getränke sind im Seminarpreis enthalten.
  • Tipp: Nutzen Sie für Ihre Anreise zu unseren Akademie-Seminaren die Sonderkonditionen unserer Partner
 

Ihre Referenten

 
Partner / Fachanwalt für Arbeitsrecht
Osborne Clarke
Rechtsanwältin / Fachanwältin für Arbeitsrecht
Osborne Clarke
Partner
Osborne Clarke
 
Rechtsanwältin
Osborne Clarke