Dieses Seminar ist leider schon vorbei.
» Hier geht es zu den aktuellen Seminaren.



Mehrwert des Seminars

  • Sie erhalten eine Übersicht über die von Covid-19 besonders betroffenen Rechtsbeziehungen im unternehmerischen Verkehr.
  • Sie erfahren rechtliche Ansatzpunkte für die Befreiung von Leistungspflichten (Kündigung, Höhere Gewalt, Verschiebung, Vertragsanpassung) bzw. für das Bestehen auf solche Verpflichtungen. 
  • Sie erhalten Argumente für die Vermeidung sowie die Durchsetzung von Ansprüchen.

 

Inhalt

COVID-19 legt die Wirtschaft lahm. Veranstaltungen, Dienstleistungen und Warenlieferungen werden verboten, fallen aus oder können nicht erfüllt werden. Wirtschaftsteilnehmer sehen sich zunehmend in (langfristigen) vertraglichen Beziehungen gefangen. Andere Wirtschaftsteilnehmer sind auf die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen dringend angewiesen. Was ist zu tun?

Der Referent legt den Schwerpunkt dieses tagesaktuellen Themas auf die unternehmerischen Rechtsbeziehungen (B2B), namentlich Lieferbeziehungen und Dauerschuldverhältnissen, mit besonderem Augenmerk auch auf die Veranstaltungswirtschaft (Messen etc.). Dabei werden folgende Fragen geklärt: Wie wirkt sich COVID-19 im Bereich B2B rechtlich aus? Was bedeutet das für fristgebundene Verpflichtungen (z.B. Veranstaltungen), Dauerschuldverhältnisse und Lieferbeziehungen? Welche rechtlichen Strategien gibt es?

 

Zusätzliche Informationen

  • Die Online-Seminare der Bitkom Akademie sind live, interaktiv und dialogorientiert. Sie können dem Referenten via Chat Fragen stellen.
  • Für die Teilnahme an unseren Online-Seminaren benötigen Sie lediglich einen aktuellen Browser und ggf. ein Headset.
  • Unser Virtual Classroom läuft auf allen gängigen Betriebssystemen (zu den Systemanforderungen). Darüber hinaus bieten wir Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten, um an unseren Live-Online-Seminaren teilzunehmen (zu den Teilnahmemethoden).
 

Ihre Referenten

 
Rechtsanwalt | Partner | Solicitor (England & Wales)