Data Lakes: Steht eine Springflut bevor?

Von Angeln mit unkreativen Algorithmen zum Fischen der Zukunftswährung mit engmaschigen Netzen

 

Big Data gewinnt im Zuge der digitalen Transformation weiter an Bedeutung. Das Thema ist mittlerweile gesellschaftsfähig geworden und offenbart unterschiedlichste Entwicklungszyklen – von der Begeisterung der Marketing-Experten hinsichtlich immer besserer Methoden und Technologien der Datengewinnung und –verwertung, über tiefe Skepsis der Datenschützer bis hin zur Ahnungslosigkeit und Verunsicherung von Konsumenten – ist inzwischen alles zu finden. Nur eines scheint klar: Der Umgang mit den großen Datenmengen muss sich in den nächsten Jahren drastisch verändern.

> zum Programm

Dieses Seminar ist leider schon vorbei.
» Hier geht es zu den aktuellen Seminaren.

 

Die Bitkom Akademie bietet regelmäßig eine Ausbildung zum Data Scientist an.

 

Mehrwert des Workshops

  • Zielsetzung dieser hoch-qualitativen Veranstaltung ist es, Führungskräfte mit ausgewogenen, aktuellen, relevanten und hintergründigen Informationen zu versorgen.
  • Keine hochglanz-polierten Sales Speeches, sondern eher Tiefgang und Abklärung in der Diskussion mit unterschiedlichsten Experten.  

 

Inhalt

Eine Analyse von PWC und Iron Mountain zufolge sind deutsche Unternehmen beim „Informationswert-Index“ (Kennzahl zur Charakterisierung der Kompetenzen bei Big Data) nur im Mittelfeld, gemessen an Faktoren wie dem Einsatz einer hinreichenden Zahl von kundigen Datenanalysten oder der systematischen Nutzung der gewonnenen Informationen. Wie geht es also mit Big Data in Deutschland weiter? „Wer nicht in Big Data investiert, gerät ins Hintertreffen“ hört man immer öfter, denn das Potenzial von Big Data zur Veränderung von Geschäftsmodellen ist mittlerweile unbestritten. Doch in gleichem Atemzug werden auch immer wieder Schutzaspekte diskutiert: Inwiefern sollen und müssen Nutzer geschützt werden und was bedeutet Big Data für Datenschutz und Vertrauen? Wem gehören die Daten eigentlich? Ist Small Data eine sinnvolle Alternative? 

Dieser Workshop beleuchtet das Thema Big Data in all seinen Facetten und ermöglichst eine praxisorientierte Analyse. 

Top-Referenten:

  • Anja Olsok, Geschäftsführerin, Bitkom Servicegesellschaft mbH
  • Dr.-Ing. Susan Wegner, Vice President Internet & Services, Telekom Innovation Laboratories
  • Dr. Hans-Dieter Jostarndt, Vorstand, Jostarndt Patentanwalts-AG
  • Ralf Konrad, Offering Manager BI & Big Data, T-Systems International GmbH
  • Fabian Gruening, Big Data Solution Architect, Teradata GmbH
  • Dr. Matthias Nolte, Leitung Business Intelligence Services, Berliner Sparkasse
  • Prof. Dr. Klaus Goldhammer, Geschäftsführer, Goldmedia GmbH
  • Dr.-Ing. Regine Gernert, DLR Projektträger
  • Reinhard Heil, Projektkoordination ITAS, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Wilhelm Dolle, Partner, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Klaus M. Brisch, LL.M. (USA), Partner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, DWF Germany Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Köln
  • Prof. Dr. Markus Bick, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, ESCP Europe, Berlin
  • Dr. Alexander Dix, Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit des Landes Berlin
  • Dr. Axel Pols, Geschäftsführer, Bitkom Research GmbH, Berlin
  • Dr. Stefan Rüping, Geschäftsfeldleiter Big Data Analytics, Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS), Sankt Augustin

 

Zusätzliche Informationen

  • Das Seminar wird in Kooperation mit der deutschen medienakademie durchgeführt.
  • Bei diesem Seminar steht weniger die Weiterbildung, sondern vielmehr das Networking und der Informationsaustausch untereinander im Fokus.
  • Die Präsentationen werden im Nachgang zur Verfügung gestellt.
  • Verpflegung und Getränke sind im Seminarpreis enthalten.
  • Mit der Bahn zum Seminar: ab 99 € deutschlandweit für Hin- und Rückfahrt nach Verfügbarkeit. Nähere Informationen erhalten Sie mit der Durchführungsbestätigung.