IT-Forensik in Internal Investigation

Zertifikatslehrgang
 
 

Theorie und Praxis zur gerichtsfesten Beweissicherung und ersten Datensichtung im Kontext von internen Ermittlungen in Unternehmen

IT-Sicherheitsvorfälle sind branchenübergreifend zum Dauerproblem für Unternehmen geworden. Mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind nicht nur neue Meldepflichten an die Aufsichtsbehörden verbunden, sondern darüber hinaus auch umfangreiche Maßnahmen, die erhebliche Kosten verursachen können. Nach IT-Sicherheitsvorfällen ist eine rasche und professionelle Aufarbeitung notwendig, um größeren Schaden zu vermeiden.

Das hierfür notwendige Rüstzeug lernen Sie in dieser Schulung. Sie werden in die Lage versetzt, interne Ermittlungen aus technischer Sicht einzuleiten und Maßnahmen fachkundig und gerichtsfest durchzuführen, um nachfolgende Verfahren effizienter und kostengünstiger zu gestalten.

 

Datum

Ort

Zeit

Preis*

Nicht-Mitglied

Preis*

Bitkom-Mitglied

Zertifizierung*

(optional)

Verfügbar

 

Datum

04.11.20 - 06.11.20

Ort

berlin

Berlin

Zeit

09:30 - 13:30

Preis*

Nicht-Mitglied

1.950

Preis*

Bitkom-Mitglied

1.750

Zertifizierung*

(optional)

120

Verfügbar

 

* zzgl. USt. | 10% Rabatt für den zweiten und jeden weiteren Teilnehmer

Ziele des Lehrgangs
  • Der Lehrgang ist ein Grundlagenkurs für IT-Sicherheitsverantwortliche im Unternehmen und dient vordergründig der Vermittlung von Inhalten gemäß anerkannter internationaler Standards.
  • Sie erhalten eine konkrete Einführung und praktische Anleitung in das Thema "Forensik Readiness" und lernen insbesondere wichtiges Know-How im Auswertungsmethoden und gutachterliches Berichtswesen. 
  • Unsere Dozenten legen einen besonderen Schwerpunkt auf Ermittlungsstrategien, um schnelles und effizienten Handeln in Notfallsituationen zu ermöglichen. 
Inhalte des Lehrgangs

In diesem Lehrgang lernen Sie die aktuellen Rechtsgrundlagen sowie Strategien zur erfolgreichen Ermittlung und Aufarbeitung kennen. Es werden Maßnahmen und Systeme vorgestellt, um flüchtige Daten, bspw. aus Arbeitsspeichern (RAM) und Netzwerkkomponenten, gerichtsfest zu sichern, noch bevor die (externen) forensischen Spezialisten eintreffen und die weiteren Ermittlungen übernehmen. Anhand von realen Cases und praktischen Übungen mit Freien Software-Werkzeugen erhalten Sie die strategischen Grundlagen, um im Sinne der “Forensic Readiness” in Ihrem Unternehmensumfeld zu handeln. Konkrete Inhalte sind: 

  • Rechtsgrundlagen: StGB, UrhG, DSGVO, GeschGehG
  • Einhaltung der Beweiskette (Chain of Custody) & Dokumentation, Forensiche Sonderuntersuchungen in Unternehmen
  • Ermittlungsstrategien in häufig vorkommenden Tathergangsszenarien
  • Sicherung flüchtiger Daten aus Arbeitsspeichern mit freien Software-Werkzeugen
  • IT-Forensik – technische Grundlagen, Auswertungsmethodik und Berichtswesen
  • „Forensic Readiness“ in Unternehmen im Allgemeinen
  • Praktische Übungen und Anwendungsszenarien mit freien Software-Werkzeugen
Zielgruppen

Die Schulung richtet sich hauptsächlich an alle Verantwortlichen im Informationssicherheitsbereich, IT-Sicherheitsbeauftragte, Datenschutzbeauftragte, IT-Risk Manager, BSI IT-Grundschutzexperten sowie generell an operative Entscheidungsträger im Unternehmen, die im Rahmen von internen Sicherheitsvorfällen in die Ermittlungen eingebunden werden.

Zugangsvoraussetzungen: Teilnehmer sollten über Grundkenntnisse im Bereich Netzwerktechnik sowie über erweiterte Kenntnisse in der Hardwarestruktur von IT-Systemen verfügen. Darüber hinaus wird ein gutes Verständnis über den Aufbau von Dateisystemen empfohlen.  

Ihr Seminarprogramm
Zusätzliche Informationen
  • Die Prüfung besteht aus einem Multiple Choice Test und findet am dritten Veranstaltungstag statt (45min). Teilnehmer erhalten einen Nachweis zur bestandenen Prüfung.
  • Teilnehmer sollen vorzugsweise ein Notebook mit Windows Betriebssystem zum Lehrgang mitbringen, da viele Demonstrationen auf dem Windows Betriebssystem basieren. Jedoch besteht hier kein Zwang.
  • Bitte achten Sie darauf, dass USB-Anschlüsse nicht gesperrt sind und Sie über lokale Admin-Rechte verfügen.
  • Die Durchführung des Seminars kann erst ab einer Mindestteilnehmerzahl von fünf garantiert werden. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 15.
  • Die Bitkom Akademie ist anerkannter Bildungsträger in Baden-Württembergund Nordrhein-Westfalen. Teilnehmer haben im Rahmen des Bildungszeitgesetzes die Möglichkeit, Bildungsurlaub bzw. eine Bildungsfreistellung zu beantragen. Auf Anfrage erstellen wir auch Anträge auf Anerkennung unserer Veranstaltungen in anderen Bundesländern. Die Inhalte des Lehrgangs orientieren sich an den aktuellen Datenschutzanforderungen und eignen sich als Fortbildungsnachweis nach § 15 FAO. 
  • Lunch und Getränke sind im Seminarpreis enthalten.
  • Anmeldeschluss ist 2 Wochen vor Seminarbeginn.
  • Tipp: Nutzen Sie für Ihre Anreise zu unseren Akademie-Seminaren die Sonderkonditionen unserer Partner
  • Wir erklären ausdrücklich, dass beim Bitkom – Unterzeichner der Charta der Vielfalt – jede Person, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität willkommen ist.
Seminar-Rücktrittsversicherung
  • Gemeinsam mit der HanseMerkur bietet die Bitkom Akademie eine freiwillige Seminar-Rücktrittsversicherung an.
  • Diese Versicherung ermöglicht Ihnen die kostenfreie Stornierung Ihrer Teilnahme, wenn kurzfristige oder unvorhergesehene Ereignisse Ihre Teilnahme am Seminar verhindern.
  • Die Kosten der Seminar-Rücktrittsversicherung sind abhängig vom Seminarpreis. Die Preisliste der HanseMerkur finden Sie hier.

 

Mehr erfahren Zur Buchung

share